Welche Nachteile haben Pulverlacke?

Wärmehärtende Pulverlacke haben bestimmte Nachteile:

Dünne Beschichtungen sind schwer herstellen.

Dünne Beschichtungen (25 µm) lassen sich mit Pulverlacken schwerer herstellen als mit Nasslacken. Insgesamt gesehen könnte der Auftrag einer etwas dickeren Farbschicht aus Pulverlack dennoch wirtschaftlicher sein.

Farbwechsel sind zeitaufwändiger.
Farbwechsel können bei Nasslacken schneller vorgenommen werden als bei Pulverlacken. Verbesserungen der Anwendungsanlagen und Reinigungsverfahren haben den Zeitaufwand bei Pulvern in den letzten Jahren jedoch deutlich reduziert.

Pulver können nicht gemischt werden.
Pulverlacke können nicht untereinander gemischt werden, um andere Farben herzustellen. Dies ist jedoch kein großes Problem, da die meisten industriellen Anwender von Pulverlacken bereits Lacke bzw. Pulver verwenden, die auf spezielle Farbtöne abgestimmt sind.